10 Tipps für Hochzeitsgäste von einem hochzeitserprobten Eierdieb

Die heurige Hochzeits-Saison hat wieder gestartet. Mittlerweile war ich schon auf sehr vielen Hochzeiten live dabei und würde mich auch – nicht nur aufgrund der unzähligen Folgen 4 Hochzeiten und eine Traumreise mit Froonk – als hochzeitserprobt und vielleicht auch schon selber als kleine Hochzeitsexpertin bezeichnen. Daher habe ich mir gedacht, ich gebe mein Wissen und meine Tipps als Hochzeitsgast einfach einmal an euch weiter 😉

1. Ich war schon auf Hochzeiten, wo ich im Sommer in Burgmauern gefroren habe und sogar in der Kirche schon geschwitzt und nach einer 2 stündigen Messe schon am verdursten war, dass ich einem Kleinkind sogar seine Trinkflasche neidig war. In Österreich gibt es von Mai bis September einfach jedes Wetter. Mein Tipp: Wählt kleidungstechnisch, wenn es kalt ist und wenn es die Hochzeit zulässt, ein langes schönes Dirndl mit Jackerl oder Poncho. Das Outfit ist definitiv wärmer, als ein normales Kleid. Wenn es hochsommerliche Temperaturen gibt, dann wähle ich ein Kleid, das nicht zu eng anliegt oder einen luftigen Jumpsuit. Dem Brautpaar möchte ich den Tipp mit auf dem Weg  geben, dass sie für die Hochzeitsgäste vor der Kirche kleine Wasserflaschen austeilen lassen, damit die Gäste während der Messe nicht verdursten. Die Hochzeitsgesellschaft wird euch es danken 🙂

2. Verzichtet bei Temperaturen um die 30 Grad beim Essen auf die Suppe. Glaubt mir ihr kriegt die Hitzewallungen sonst nicht mehr in den Griff.

3. Fächer nicht vergessen! Die Spanierinnen wissen einfach wie es geht 😉 Aber gut darauf aufpassen, denn die neidigen Blicke der anderen Hochzeitsgäste sprechen Bände 🙂

4. Entscheidet euch für eine Handtasche, die man sowohl in der Hand halten kann, als auch umhängen kann. Bei einem Sektempfang, der meistens im Stehen stattfindet finde ich es einfach entspannter, wenn ich mir die Handtasche umhängen kann und eine Hand zum Leute begrüßen, Händchenhalten oder zum Fächern frei habe.

5. Macht ein Pärchenfoto mit eurem Liebsten möglichst zu Beginn, denn da seht ihr noch blendend aus. Außerdem vergisst man nachher eher darauf und man ärgert sich im Nachhinein, dass man kein schönes gemeinsames Foto hat.

6. Nehmt euch genug Kleingeld mit. Bei Hochzeiten gibt es immer wieder Gelegenheiten, wo man zusätzlich zum Geschenk noch Geld benötigt. Zum Beispiel beim Kauf der Hochzeitszeitung, bei diversen Spielen oder für den Klingelbeutel in der Kirche. Wenn ihr da immer nur Scheine im Portmonee eingesteckt habt, dann kommt euch sonst so eine Hochzeit ganz schön teuer.

7. Wer sein Schweinefilet beim Hochzeitsbuffet nicht blutig oder rare haben möchte, der verzichtet lieber darauf. Ich halte mich dann eher an die Nudel- und Salatvariationen. Die wenigsten Köche bekommen es nämlich hin, dass sie bei einem Buffet, wo sie vor Ort und vor den Augen der Gäste das Fleisch kochen, dieses auch wirklich auf den Punkt hin bekommen.

8. Bereitet euch einen schönen und persönlichen Spruch für das Gästebuch vor.

9. Legt euch eine Kiste an, worin ihr Einladungen, Kirchenhefte, Dankeskarten, Anstecker etc. sammelt. Dies sind nicht nur schöne Erinnerungen, sondern eure noch unverheirateten Freunde werden es euch danken, wenn ihr ihnen mit einigen Beispielen und Ideen weiterhelfen könnt.

10. Herzluftballone mit Wünsche für das Brautpaar steigen zu lassen ist einfach soooo schön. Der Moment, wenn man die Luftballone loslässt und ihnen dann nachschaut wie sie vom Wind davon getragen werden, ist einfach kitschig. Dieses Ereignis wird meistens von Freunden organisiert. Den Organisatoren sei gesagt, dass sie darauf achten sollten, dass die Kärtchen nicht zu schwer sind, denn es gibt nichts peinlicheres, als wenn die Luftballone einfach nicht in die Höhe steigen möchten. Doch gerade fällt mir etwas noch peinlicheres ein. Das habe ich aber nicht selbst erlebt sondern einmal im Fernsehen gesehen. Dabei hat das Brautpaar zwei weiße Täubchen in den Händen gehalten, quasi fertig zur Freilassung, da hat die eine Taube der Braut auf das Kleid geschissen. Das ist meiner Meinung nach noch schlimmer, als wenn die Luftballone nicht fortschweben wollen 🙂 🙂 Aus diesem Grund würde ich Tauben eher nicht empfehlen 😉

xoxo euer Eierdieb

Werbeanzeigen